m muecke

 

 

 

"Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!"
                                                                                              Immanuel Kant

CBT- Gesundheit, Gesellschaft und Kultur

Als Gesundheitsbetrieb versteht die CBT-Gruppe ihr Engagement als aktiv gelebte Bürgerschaft. Diese umfasst sowohl die Fürsorge für unsere Patienten, unsere unternehmerische Verantwortung gegenüber der Gesellschaft als auch die Förderung von Kunst und Kultur.

Mit dem Engagement für unsere CBT Kulturpraxis wollen wir diese Anliegen verbinden. Die Grenzüberschreitungen von Medizin, Kunst und Kultur sowie die zusammenführenden Betrachtungen von Leib, Geist, Mensch und Gesellschaft dienen dabei ebenso als Leitsterne wie der von Kant besagte Mut zum eigenen Verstand. Angesichts einer zunehmend komplexeren Welt braucht es viel von diesem Mut, um sich auf die Komplexität, die unser Leben bestimmt, einzulassen und dabei aktiv zu gestalten, was in unserer Macht liegt.

Die dafür nötige Offenheit möchte ich mit meiner Tätigkeit im CBT, meinem berufspolitischen Engagement sowie der Stiftung dieser Ausstellung fördern aber auch fordern.

PD Dr. med. Johannes Kruppenbacher
Medizinischer Leiter und Inhaber der CBT Gruppe

 

Die Tätigkeiten der Kulturpraxis orientieren sich an einem offenen Kulturbegriff, der sich nicht auf die Schönen Künste und künstlerische Erzeugnisse beschränkt. In diesem offenen Sinne bezeichnet Kultur die Gesamtheit der von einer bestimmten Gemeinschaft auf einem bestimmten Gebiet während einer bestimmten Epoche geschaffenen, charakteristischen geistigen, kommunikativen, künstlerischen und gestaltenden Leistungen.

Der Fokus unserer Projekte innerhalb und außerhalb des CBT richtet sich dabei insbesondere auf die Bereiche der Unternehmenskultur, Kunst und Kultur im Gesellschaftlichen Kontext, auf verschiedene Formen der Wissenskultur, sowie auf die daraus resultierenden Überschneidungen und Synergien.

Es ist unser Bestreben Kultur in ihrem steten Wandel zu verstehen, zu gestalten und zu fördern. 

Dr. phil. André Körner
Leiter der CBT Kulturpraxis

Präsentieren Sie die Ausstellung „Mehr als Medizin?“ in Ihrer Praxis, ihrem Krankenhaus oder Ihrer Gemeinde   im Gegenzug für eine Spende an ein medizinisch-caritatives Projekt Ihrer Wahl. Universitäten und Kulturinstitutionen erhalten die Ausstellung kostenlos.

JUMP TO TOP
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.